BÜRGER FORUM HERRIEDEN

überparteilich - heimatverbunden - zukunftsfähig

KOMMUNALWAHL: 15. März 2020 

Das große Spektrum unserer Bürgerschaft wollen wir durch unterschiedliche Kandidatinnen und Kandidaten repräsentieren: Frauen und Männer, Alt und Jung, Repräsentanten vieler unterschiedlicher Berufe, Mitglieder der Herrieder Vereine, Alteingesessene und Zugezogene, Bürgerinnen und Bürger aus unserer Stadt und aus unseren Dörfern. In den nächsten Wochen werden wir Ihnen unsere Kandidatinnen und Kandidaten nacheinander ausführlich vorstellen.

1

Jechnerer Armin

11

Lohbauer Klaus, Neunstetten

2

Pelka Aurelia

12

Ehrhardt Kristin

3

Baumgärtner Andreas

13

Faigle Peter, Neunstetten

4

Zink Thomas

14

Heumann Stefan

5

Lohbauer Bernd

15

Ebert Sven, Hohenberg

6

Jechnerer Dorina

16

Lachenmaier-Bogumil Jutta

7

Oberfichtner Fritz

17

Bogumil Ottmar

8

Heuschkel Anke

18

Hertlein-Grab Erika

9

Pelka Arnold

19

Mader Christa, Stadel

10

Wißmeier Marcus, Elbersroth

20

Wagner Thomas

Die neugewählte Vorstandschaft des Herrieder BürgerForums empfahl der Mitgliederversammlung bei ihrer Zusammenkunft am 11.11.2019 Dorina Jechnerer als Bürgermeisterkandidatin für die Kommunalwahl 2020 zu nominieren. Die 40-jährige Herriederin, die sich seit Jahren in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens an verantwortlicher Stelle für ihre Heimatstadt engagiert, besitzt nicht nur die erforderliche Gestaltungskraft, sondern auch die notwendige Verwaltungserfahrung für das Bürgermeisteramt. Da es viele Parallelstrukturen zwischen der evangelischen Kirchengemeinde mit über 2000 Mitgliedern und der Gemeinde auf kommunaler Ebene gibt, konnte sie als Vorsitzende des Kirchenvorstands in den vergangenen sieben Jahren an verantwortungsvoller Stelle viel Verwaltungserfahrung für das Bürgermeisteramt sammeln. Gerade während der beiden beinahe einjährigen Vakanz-Zeiten lag ein großer Teil der Verantwortung in den Händen des Kirchenvorstands und seiner Leitung. Nicht nur hier hat Dorina Jechnerer bewiesen, dass sie gemeinsam mit anderen tatkräftig Probleme löst und ideenreich den erforderlichen Strukturwandel gestalten kann. Seit vergangenem Jahr ist sie zudem als gewähltes Mitglied des Präsidiums der Dekanatssynode und des Dekanatsausschusses an entscheidender Stelle mit den Belangen des Dekanats Ansbach, das 42.000 Mitglieder zählt, befasst.

In Herrieden ist Dorina Jechnerer unter anderem bekannt durch ihre langjährige Chorleitertätigkeit und als Initiatorin des Sommerferiencamps, das berufstätigen Eltern eine qualitativ hochwertige und bezahlbare ganztägige Kinderbetreuung während der Sommerferien bietet. Außerdem liegt ihr das gute Miteinander zwischen katholischer Pfarrgemeinde und evangelischer Christuskirchengemeinde am Herzen, weshalb sie seit Jahren im Ökumenekreis aktiv ist. Als Gründungsmitglied der Herrieder Aquathleten ist sie seit 11 Jahren mit der Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit des Ausdauersportverein betraut, der in der Zwischenzeit weit über 700 Mitglieder umfasst. Regelmäßig war die Historikerin in den vergangenen Jahren als Autorin bei den „Herrieder Zeitreisen“ aktiv und trug maßgeblich zur Umsetzung des Herrieder Heimatdenkmals bei. Beruflich bekleidet die Oberstudienrätin am Theresien-Gymnasium die Funktionsstelle der Unterstufenbetreuung, sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.