BÜRGER FORUM HERRIEDEN

überparteilich - heimatverbunden - zukunftsfähig

  KOMMUNALWAHL: 15. März 2020

 

Herrieder Bürgerforum sehr gut aufgestellt

Zur turnusgemäßen Jahreshauptversammlung des Vereins „BürgerForumHerrieden“ (BFH) konnte der Vorsitzende Armin Jechnerer 21 Anwesende begrüßen. Stadtrat Jechnerer unterstrich in seinem Rechenschaftsbericht wesentliche Ziele des politischen Vereins. Ein Leitgedanke sei der Auftrag, „die Zukunft unserer Heimat für unsere Kinder so positiv mitzugestalten, dass auch künftige Generationen hier äußerst attraktive Perspektiven vorfinden.“ Die Gemengelage von genutzten Chancen entscheide nicht zuletzt über die Lebensqualität in einem Ort.

Jechnerer zeigte sich hocherfreut über die intelligenten Lösungen, die bei der Herrieder Gewerbeaufsiedlung erzielt wurden. Allerdings fehle der entscheidende Baustein eines modernen Verkehrskonzepts. Er verglich die dynamische Herrieder Siedlungs- und Gewerbeentwicklung ohne flankierendes Verkehrskonzept mit dem Bau eines Hauses ohne Statikberechnung.    

Auf Antrag des Bürgerforums diskutierte der Stadtrat in einer Sondersitzung über Gewerbeflächen an der Autobahn A6. Diese Areale seien vor allem für produzierende Betriebe zu entwickeln. Wer mit Begeisterung auf fremde Großlogistik setzt, verramscht unsere Heimat, betonte Jechnerer.     

Leider wollte der Stadtrat mehrheitlich nicht dem BFH-Antrag folgen, einmal im Jahr eine Stadtratssitzung nicht in der Kernstadt Herrieden, sondern in einem Dorf abzuhalten. Der Kreistag dagegen praktiziere dieses Prinzip seit Jahren erfolgreich.     

Sehr erfreulich sei die Resonanz auf den einstimmig beschlossenen BFH-Antrag, sich in Herrieden um die Ausrichtung der Gartenschau zu bewerben. So werde jetzt sogar in Ansbach wieder die Diskussion über eine entsprechende Bewerbung geführt.     

Die Stadträtin und stellvertretende Vorsitzende Aurelia Pelka wies auf die vielen Initiativen und Anträge der BFH-Fraktion hin, die den Gestaltungswillen für Herrieden unterstreichen. Gleichzeitig drückte sie ihre Freude darüber aus, dass sich 20 äußerst engagierte Persönlichkeiten auf der Liste des BürgerForum um die Herrieder Stadtratsmandate bewerben und dass Dorina Jechnerer mit Kompetenz, Fleiß und Begeisterung das Bürgermeisteramt ausüben will.


v. l.: Bernd Lohbauer (3. Vorsitzender), Erika Hertlein-Grab (Kassenprüfung), Armin Jechnerer (1. Vorsitzender), Aurelia Pelka (2. Vorsitzende), Thomas Zink (Schatzmeister), Anke Heuschkel (Schriftführerin), Stefan Heumann (Kassenprüfung), Peter Faigle (Beisitzer)