Leitbild

Politik schafft Räume
Der Heimatort muss Platz zum Arbeiten, Wohnen und Leben bieten. Isolierte Gewerbe- und Wohngebiete schaffen nicht den Platz, damit sich Leben entfalten kann. Leben findet statt, wo sich Menschen wohl fühlen. Natur und Kultur sind dabei unverzichtbare
Wohlfühlfaktoren. Ein lebendiger Stadtkern und eine intakte Umwelt als natürliche Erholungsregion bieten Platz zum Leben. 

 

Politik schafft Zukunft
Eine Stadt, die sich als Heimatort im umfassenden Sinn begreift und Erinnerungsräume bewahrt, bleibt auch in Zukunft attraktiv, da sie dem einzelnen Halt in Zeiten des Wandels gibt, gleichzeitig aber flexibel auf den Wandel der Zeit reagieren kann.

 

Politik braucht Konzepte
Heimat entsteht nicht von selbst, sondern ist ein Gestaltungsauftrag an die Verantwortlichen vor Ort. Dafür benötigt man ein klares Konzept, auf dessen Basis man handeln kann. Fehlt dieses Konzept, besteht die Gefahr, dass man nicht zielorientiert agiert, sondern lediglich situationsabhängig ohne klaren Kurs re(a)giert. Konzepte mit Zukunft müssen sich an zukünftigen Bedürfnissen orientieren.

 

Politik braucht Weitblick 

Maßnahmen der Stadtentwicklung dürfen nicht auf den Zeitraum bis zur nächsten Wahl ausgerichtet sein, sondern müssen langfristig dem Wohl der Bevölkerung dienen. Strukturen, die heute zementiert werden, geben den Rahmen für zukünftige  Entscheidungen vor. Deshalb muss bei Großprojekten gründlich geprüft werden, ob Reaktionen auf sich verändernde äußere Rahmenbedingungen in Zukunft noch möglich sind. Je höher die Kosten für geplante Projekte sind, desto nachhaltiger müssen sie sich im positiven Sinn auf das Leben der Bürger auswirken. Zukunftsprognosen dürfen nicht auf Spekulationen und Wunschdenken fußen, sondern müssen zuvorderst absehbare Entwicklungen berücksichtigen.

 

Politik für alle
Demokratische Zukunftskonzepte müssen sich an den Bedürfnisse aller Bürger orientieren. Partikularinteressen dürfen nicht Maßstab politischen Handelns sein, denn die Mandatsträger sind dem Wohl aller Bürger verpflichtet. Dabei muss zudem berücksichtigt werden, dass die Bürger der nächsten Generation die Folgen heutiger Entscheidungen tragen müssen!

 

Politik der Demokratie
Demokratische Entscheidungen brauchen ein echtes Angebot verschiedener Alternativen. Beschlüsse, die ein hohes Investitionsvolumen erfordern beziehungsweise irreversible Veränderungen nach sich ziehen, widersprechen dem demokratischen Prinzip, wenn sie ohne echte Diskussion verschiedener Alternativen gefasst werden.

 

Politik braucht gesunden Menschenverstand 

Entwicklung braucht Zeit, Kreativität und Lernbereitschaft
Bevor durch große Lösungen handstreichartig gewachsene Strukturen beseitigt werden, müssen alle weichen Faktoren ausgereizt sein. Dabei gilt es, verschiedene Bereiche kreativ zu vernetzen, um echte Synergieeffekte zu erzielen. Allerdings muss nicht jeder das Rad neu erfinden! Entscheidungsträger sollen sich daher nicht nur auf theoretisches Expertenwissen verlassen, sondern sich in anderen Kommunen zukunftstaugliche Lösungen ansehen.

  

Das neue konzept!